100 Jahre Schweizer Jugendherbergen: Der Vespaclub auf der Suche nach dem Osterhasen

In einem Jahrhundert schreiben die Schweizer Jugendherbergen nicht nur Geschichte, hinter den Hosteltüren spielten sich auch zahlreiche Geschichten ab. In diesem Beitrag präsentieren wir fortlaufend die persönlichen Erinnerungen unserer Gäste.

Ich treffe auf eine bunt gemischte Truppe Menschen, als ich in der Jugendherberge Bern den Vespaclub Nidwalden besuche. Zwölf Mitglieder von den insgesamt 33 sind anwesend. Lautes Gelächter, herumwitzeln, gute Stimmung. Kein Wunder, besteht der Club schon seit 73 Jahren, wenn die Atmosphäre immer so ausgelassen und fröhlich ist.

Die gute Laune des Vespaclub Nidwalden steckt sofort an. © Cornelia Vinzens 

Seit mehr als einem Jahrzehnt zieht es die Vespa-Fans an Ostern in eine Jugendherberge für einen Wochenend-Ausflug. Als einige der Mitglieder Familien gründen und Nachwuchs kriegen, sind die meisten Hotels plötzlich zu klein, um 50+ Menschen zu beherbergen. Die anfängliche Skepsis wandelt sich schnell in Begeisterung: Die grosszügigen Aufenthalts- und Spielzimmer für die Kinder, die unkomplizierte Atmosphäre, das feine Essen und die netten Mitarbeitenden sorgen dafür, dass der Vespaclub Nidwalden fortan Stammgast ist in den Jugendherbergen. 

Die ganze Geschichte siehst du im Video:

facebook
Twitter
Action & Abenteuer Freunde Gruppen / Vereine In der Stadt Jubiläum

Kommentar verfassen