Laax: 7 Outdoor-Erlebnisse für Familien

Wer Laax nur auf die Liste der Winterdestinationen setzt, verpasst eine Menge! Gerade für Familien mit Kindern entpuppt sich die Region im Sommer oder Herbst als Outdoor-Abenteuerland.

Natalie Sidler

09.09.2021

Gegen Ende August 2021 haben mein Sohn und ich Laax und Umgebung erkundet und waren so was von happy. Wir haben viele Abenteuer erlebt, die Sonne, das Wasser und die Natur genossen, uns ausgepowert und erholt. Hier kommen unsere 7 Tipps für Outdoor-Erlebnisse für Familien. 

1. Direkt vor der Haustüre: der Laaxersee

Wer – wie wir – im wellnessHostel3000 übernachtet, bekommt zahlreiche Freizeitaktivitäten praktisch vor die Nase serviert. Am Laaxersee vermietet der Kiosk sowohl Pedalos als auch Utensilien fürs SUP (Stand-Up-Paddling). Kleinere Kinder können sich auf dem Wasserspielplatz, beim Ziegengehege oder auf dem nahen Robinsonspielplatz austoben.

Blick vom Pedalo aus auf den Laaxersee ©Natalie Sidler

2. Action im Freestyle-Paradies Laax

Scooter, Skateboard und bmx liegen momentan auch bei den Kids voll im Trend. So erstaunt es nicht, dass sie den Galaaxy Park, den Pumptrack und den Snakerun im rocksresort Park am liebsten gleichzeitig ausprobieren möchten.

Wer auf der Glückswelle surfen möchte, dem sei unbedingt die UrbanSurfwave im rocksresort empfohlen. Vor allem für junge Stunt-Scooter-HeldInnen gilt diese Kombination aus Pumptrack und Bowl-Features als absoluter Höhepunkt unter den Outdoor-Abenteuern. Mietmaterial gibts im LAAX Rental im rocksresort.

Im rocksresort surft man mit allem, was rollt ©Philipp Ruggli

Wenn ihr lieber eine Höhenwanderung mit Freestyle-Erlebnissen verbindet, stellt der Galaaxy Park bei der Bergstation Crap Sogn Gion einen idealen Tagesabschluss dar. Man kann dort auf 2252 Metern ü. M. aber auch locker einen ganzen Tag verbringen: Die Auswahl an Aktivitäten ist sehr gross und Eintritt sowie Mietmaterial vor Ort sind im Bergbahnticket inbegriffen.

Trampolinspass auf dem Crap Sogn Gion (2228 M.ü.M) ©Philipp Ruggli

Die Space Station (bzw. der Galaaxy Park) ist viel mehr als eine Bergstation ©Philipp Ruggli

3. Caumasee: wandern, staunen und natürlich baden

Der türkisblaue Caumasee, auch Perle von Flims genannt, zählt zu den schönsten Bergseen der Schweiz. Viele Rundwege laden zu gemütlichen Wanderungen ein. Optional lassen sich diese mit dem Crestasee oder einer grandiosen Aussicht auf die Rheinschlucht verbinden.

In der Nähe des Restaurants Conn blickt man von der luftigen Aussichtsplattform Il Spir wie ein Mauersegler in die Rinaulta hinunter.

Der See selbst bietet überall erfrischende Bademöglichkeiten. Weil wir die Tauchmaske dabei hatten, durften wir als kleines Extra auch noch viele Fische beobachten. Den Eintritt zum Caumasee bezahlt man am besten direkt über die App Inside Laax, die einem dank der Gästekarte viele Rabatte gewährt.

Der Blick auf den Caumasee gefiel uns genauso gut wie das Bad darin ©Natalie Sidler

4. Geheimtipp Connbächli

Kurz nach Beginn des Camasee-Rundwegs sind wir zufällig auf eine Abzweigung mit Aufschrift „Connbächli“ gestossen. Spontan haben wir diesen Alternativweg eingeschlagen und waren hin und weg. Mehr zu diesem Wurzelweg mit mystischen Waldabschnitten, kleinen Bachschnellen, Schiffahrten und Schmetterlingen lest ihr in meinem nächsten Blogbeitrag.

Der Connbächliweg entführte uns auf eine magische Reise ©TVB Laax Falera

5. Senda dil Dragun: auf Augenhöhe mit den Baumwipfeln

Auf der sagenhaften Senda dil Dragun (deutsch Drachenweg) spaziert man nicht unter den Bäumen, sondern über sie und neben ihren Wipfeln durch den Wald. Der längste Baumwipfelpfad der Welt wurde im Juli 2021 eröffnet und schenkt uns eine ganz neue Perspektive auf Laax.

Während die Erwachsenen die Aussicht geniessen und interaktiv mehr über die lokale Natur erfahren, freuen sich die Kids vermutlich am meisten auf ein rasantes Rutscherlebnis. Um den Einstiegsturm Murtschetg schlängelt sich nämlich eine 73 Meter lange Rutschbahn mit Spassgarantie.

Der Drachenweg zeigt den Laaxersee und den Wald von oben ©Philipp Ruggli

6. Kletterspass und Adrenalin im Hochseilpark Flims

Nicht unbedingt höher, aber um einiges spannender sind die verschiedenen Parcours des Hochseilparks Flims (Prau la Selva). Da es Kletterparcours in diversen Schwierigkeitsgraden gibt, passt dieser Ausflug garantiert für grosse, mittlere und kleine Eichhörnchen.

Mich hat vor allem die Professionalität und die Menschlichkeit des Staffs beeindruckt – mein Sohn liess sich lieber von anderen Highligts begeistern; z.B. vom Snowboard-Hindernis, den Seilbahnen und den luftigen Plattformen.

Zur Saison lohnt es sich, telefonisch zu reservieren: Die Kletterattraktion ist sehr beliebt.

Action auf dem Parcours im Hochseilpark Flims ©Natalie Sidler

7. Biken: spannende Outdoor-Abenteuer auf Rädern

In Laax und Flims lässt sich die Natur auch besonders gut auf zwei Rädern erkunden. Die Ferienregion setzt zudem auf eine unkomplizierte Vermietung mit qualitativ hochwertigem Bike-Equipment. Das sind gute Voraussetzungen für ein sorgenfreies Outdoor-Erlebnis mit Kids.

Skill-Areas an den Talstationen Laax und Flims erlauben dir ausserdem, deine Geschicklichkeit auf dem Bike stets zu verbessern.

Herrliche Biketrails lassen dein Herz höher schlagen ©Philipp Ruggli

8. Joker: Schlechtwetter-Varianten

Wenn sich das Wetter mal partout nicht an unsere Ferienpläne hält, dann heisst es: flexibel sein. Beispielsweise ist der Hochseilpark Flims meist auch bei schlechtem Wetter gut besucht, weil der Wald einen gewissen Wetter-Schutz bietet. Bei Hagel, Gewitter oder starkem Wind ist er jedoch geschlossen.

In solchen Fällen kann man immer noch auf Europas erste Freestyle-Halle, die Freestyle-Academy in Laax, ausweichen. Oder, ihr plant einen Abstecher ins frisch renovierte Hallenbad. Als Gäste der Jugendherberge konnten wir zusätzlich eine Runde Billard anhängen oder beim „Töggele“ im Foyer die Nerven des Gegners auf die Probe stellen.

Im Hostel kann man baden und eine ruhige oder viele aufregende Kugeln schieben

Entdecke das wellnessHostel3000

Wellness Tauchbecken Laax wellnessHostel

Umringt von Bergen mit über 3’000 Metern Höhe, lässt sich zwischen Zimmern mit Sicht auf den Bergsee oder die Alpen wählen. Das Aua Grava umfasst auf 1’835 m2 ein Hallenbad inklusive einer Erlebnisrutsche für Kinder, ein modernes Fitnesscenter mit Kursraum sowie einen Spa-Bereich.  Da werden alle Sinne mit Saunen, Feuerbad, Kräuter-Dampfbad, Erlebnisduschen, Klangraum, Kneippbecken und vielem mehr verwöhnt.

Action & Abenteuer Familien Hosteltipps In den Bergen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments