Ski-in & Ski-out Hostel Valbella-Lenzerheide

23. Ich habe sie gezählt, die Sekunden. Von der Hosteltüre bis zur Skipiste. Wenn das nicht ein absolutes Highlight für alle Pistenfans & Freerider ist?! Ein entspannter Winterurlaub OHNE lästiges Ski schleppen und in Skischuhen zur Bahnstation laufen – das geht! Ich habe es an einem Wochenende mit meiner Mama in der Jugendherberge Valbella-Lenzerheide für euch getestet.

Swiss Youth Hostels

12.01.2022

Die Lenzerheide liegt auf 1470 Metern und ist eine international bekannte Bergdestination. Ob Sommer oder Winter, Familien, Paare oder Einzelreisende – in der Lenzerheide sind Bergfans bestens aufgehoben.

Direkt an der Piste mit Blick auf die Berge

Besonders für Familien ist eine Unterkunft mit Ski-in & Ski-out-Möglichkeit ein (in der Jugendherberge Valbella-Lenzerheide bezahlbarer) Luxus. Auch der malerische Ausblick auf das mächtige Parpaner Rothorn auf 2899 Metern über Meer des Skigebietes Arosa-Lenzerheide, hat uns beim Betreten der Jugendherberge sofort verzaubert.

Ein ausrangiertes Gondeli im Schnee vor Bergpanorama.

Beim Abendrot macht das Parpaner Rothorn seinem Namen alle Ehre. ©Christina Ragettli.

Diesen geniesst man nämlich sowohl von der Terrasse, dem Essensraum, der Lobby und je nach dem auch dem Zimmer. Ja die Lage der Jugendherberge Valbella-Lenzerheide ist gewiss luxuriös.

Das Parpaner Rothorn in den frühen Morgenstunden

Das Parpaner Rothorn in den frühen Morgenstunden. ©Christina Ragettli

Der Ausblick aus dem Hostelzimmer auf den zugefrorenen Heidsee.

Der Ausblick aus dem Hostelzimmer auf den zugefrorenen Heidsee. ©Christina Ragettli

Viel Pistenvergnügen und Gaumenschmaus

Wir haben die Jugendherberge in der Vorsaison des Winters 2021/2022 besucht und es waren bereits viele Pisten geöffnet. Nur ein kleiner Teil, der über 200 Pistenkilometer des Skigebietes Arosa-Lenzerheide, waren noch nicht in Betrieb. Das heisst maximaler Fahrspass bei wenigen Leuten – perfekt.

Das Skigebiet Arosa- Lenzerheide hat sich im Jahre 2014 mit der neuen Urdenbahn zusammengeschlossen. Zudem gibt es seit 2015 die West-Ost Verbindung in der Lenzerheide, da das Skigebiet auf zwei gegenüberliegende Berggruppen aufgeteilt ist. Das Coole daran ist, dass man morgens auf der einen Seite die ersten Sonnenstrahlen in Empfang nimmt, gegen Mittag die Seite wechselt und den Tag mit dem Sonnenuntergang beendet.

Die Aussicht aus der bekannten Urdenbahn – die Verbindung von Arosa zur Lenzerheide/Valbella.©Christina Ragettli

Mein Einkehrfavorit ist die Motta-Hütte. Neben den leckeren Bündner Spezialitäten auf der Karte, trumpft die Motta-Hütte auch mit einem aussergewöhnlichen Design: Die Holzkonstruktion aus hellem Fichtenholz (innen und aussen) ist ein richtiger Eye-Catcher. Modernität meets Tradition.

Die Motta Hütte Lenzerheide im Winter

Die Mottahütte: Beliebt wegen dem schönen Panorama und leckerem Essen. ©Christina Ragettli

Grüne Spätzli im Teller

Übrigens: Die Mottahütte liegt 200 Meter unter der Urdenbahn für alle die nun Lust auf Spinatspätzli oder Baumnuss-Gnocchi bekommen haben. ©Christina Ragettli

Genuss der Sinne im Zauberwald Lenzerheide

Bei meinem Lenzerheide-Aufenthalt im Dezember gehörte auch ein Besuch im «Zauberwald» zum Programm. Nach dem Motto «Faszination für alle Sinne», werden Besucher mit aussergewöhnlicher Lichtkunst in den Bann gezogen.

Logo Zauberwald Lenzerheide

Faszination Zauberwald: Ein Highlight im Dezember. ©Christina Ragettli

Doch auch kulinarisch wird man verwöhnt. Das Erlebnis wird mit den vielseitigen Konzerten abgerundet. Bei meinem Besuch stand der Schweizer Künstler Nemo und das Duo Lo & Leduc auf der Bühne. Am besten haben mir bei den Lichtkunstwerken der «Licht-Regenbogen», «Mondsucht» und «Blüten der Nacht» gefallen.

Licht-Regenbogen im Zauberwald Lenzerheide

Der «Licht-Regenbogen» von Hexxadøm. ©Christina Ragettli

Installation Mondsucht Zauberwald Lenzerheide

Die Installation «Mondsucht» vom Kollektiv Nominal. ©Christina Ragettli

Die Installation Blüten der Nacht im Zauberwald Lenzerheide

«Blüten der Nacht» von der Schule Vaz / Obervaz (Lenzerheide). ©Christina Ragettli

Noch mehr Gründe für die Jugendherberge Lenzerheide

Das Hostel Valbella-Lenzerheide hat neben spektakulären Ausblicken und Ski-in & Ski-out noch mehr zu bieten. Kulinarisch beispielsweise: Das abendliche Menu (Vegi & Fleisch Option) gibt es jeweils für 19.50 Franken. Wer jedoch ein absolutes Schweiz-Erlebnis wünscht, hat auch die Möglichkeit zusätzlich ein Upgrade fürs Käse-Fondue für zwei Personen zu buchen.

Nachhaltigkeitsfact:
Die Jugendherberge Valbella-Lenzerheide ist das erste, als Jugendherberge erstellte Gebäude, der Schweiz. Die Jugendherberge wurde 1932 erbaut und im Jahre 2006 umfassend renoviert. Natürlich nach Minergie-ECO Standard, mit einer Holzpelletheizung die CO2 neutral ist und einer Sonnenkollektoren-Anlage, fürs Warmwasser. So ist die Jugendherberge Valbella-Lenzerheide schonend fürs Portemonnaie und gut für das Gewissen in Bezug auf Nachhaltigkeit.

Eine Frau spaziert am Heidsee in Valbella Lenzerheide

Ein Spaziergang um den Heidsee mit Maroni- und Glühwein Stopp. ©Christina Ragettli

Über die Autorin

Christina Ragettli ist Bündnerin und ein absoluter Bergmensch. Neben ihrem Job als Marketing & Kommunikationsverantwortliche im Tourismusbereich geht sie am liebsten Wandern oder Skifahren.

Auf ihrem Blog wildmountainheart.ch nimmt sie ihre Leser mit auf ihre Abenteuer. Zum Beispiel als sie im Sommer 2020 alleine knapp fünf Monate auf der Via Alpina mit dem Zelt 2000 Kilometer über die Alpen gewandert ist.
Im April 2022 erscheint dazu auch ihr Buch «VON WEGEN».

Ausserdem unterstützt Christina ihren Bruder und Freeski Profi Andri Ragettli in allen Kommunikationsbelangen, hat sein Buch „ATTACK YOUR DREAMS“ (erscheint Frühjahr 2022) geschrieben und ist ehrenamtliche Autorin für den Schweizer Alpenclub (SAC) Sektion Terri.

Verfolge Christina’s Jugendherberge-Stories auch auf Instagram:

instagram.com/swissyouthhostels
instagram.com/christinara

Light Ride Lenzerheide Strecke beleuchtet

Den Light Ride Lenzerheide getestet hat übrigens auch schon Jill mit ihrer Freundin. Ihr Fazit: Mario Kart kann definitiv einpacken – der Light Ride ist next Level Fun für alle die in Lenzerheide das besondere Schlittelerlebnis suchen.

Action & Abenteuer Hosteltipps In den Bergen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments